Home
Semmelbahn
Fahrzeugbau
Streckenbau
Produkte
Fertige Fahrzeuge
Teilesätze
Zweiachser
Vierachser
Gelenkwagen
Vollbahn
Teilesatz auf Wunsch
AGB&Datenschutz
Links
Impressum
Sitemap

 

 

Bei Interesse an einem dieser Produkte senden Sie bitte eine Mail an: konsumtempel@semmelbahn.de

 

 

ATM-Peter-Witt-Wagen ("Ventotto")

Vorbild

 

 Ab dem Jahr 1928 beschaffte die ATM Milano für ihren Straßenbahnbetrieb ca. 500 vierachsige Stahlwagen, die auf amerikanischen „Peter-Witt-Prinzip“ basieren. Die Einrichtungswagen mit zwei elektrischen Doppelfalttüren zählten über Jahrzehnte hinweg zu den modernsten Straßenbahnen Europas. Ab den 30er Jahren erhielten die Wagen, die heute weltweit nach ihrem Baujahr „Ventotto“ (ital. für 28) genannt werden, eine dritte Doppelfalttür. Ab Ende der 70er Jahre wurde der Stangenstromabnehmer durch einen Einholmstromabnehmer ersetzt. Das ursprüngliche gelb-weiße Lackschema wich in den 1930er Jahren dem landesweiten italienischen ÖPNV-Lackschema in zwei Grüntönen, das in den 70ern durch ein Orange abgelöst wurde. In den vergangenen Jahren ist die ATM dazu übergegangen die Fahrzeuge wieder in gelb/weiß zu lackieren. Noch heute stehen über 100 dieser Fahrzeuge im täglichen Liniendienst.

 

Modell

 

- Modell exakt im Maßstab 1:22,5 - Modell ist auf die Verwendung von zwei USA

-Trains-Blöcken ausgelegt, die es kostengünstig hier (klick!) zu erwerben gibt.

- Es liegt eine ausführliche Bauanleitung mit Text und Zeichnungen bei.

- Die Teile sind aus Kunststoff, das Dach aus Holz und die Scheiben bestehen aus Plexiglas. Beidseitig mit Schutzfolie. Zudem liegen mittels Lasercuttechnik hergestellte Kleinteile (z.B. Seitenbleche mit Nietenandeutung, Türflügel…usw…) bei.

- LÜP= 617 mm - Breite über Wagenkasten: 105 mm

- Einen Baubericht können Sie hier (klick!) finden

- Den Teileumfang können Sie hier (klick!) sehen.

 Preis: 205 Euro

 

 

 

Bei Interesse an einem dieser Produkte senden Sie bitte eine Mail an: konsumtempel@semmelbahn.de

 

Überlandvierachser "HSB 44"

Vorbild

 

 Im Jahr 1925 beschaffte die Heidelberger Straßen- und Bergbahn AG (HSB) für den Betrieb ihrer Überlandstrecken nach Schwetzingen, Neckargemünd und Wiesloch weitere vierachsige Triebwagen bei der ortsansässigen Waggonfabrik Fuchs. Im Gegensatz zu den klassischen Maximumwagen der Vorgängerserien, handelte bei diesen Wagen um „unechte“ Maximumwagen, da zwar nur eine Achse je Drehgestell angetrieben war, aber beide Achsen eines Gestells gleich groß sind. In den 50er Jahren wurde TW 44 mit einer neuen, einteiligen Frontscheibe versehen. So war er noch bis Mitte der 70er Jahre im Einsatz. Durch das Engagement eines Autohändlers aus dem Rhein-Neckar-Raum konnte Wagen 44 vor der Verschrottung gerettet werden und ist heute noch erhalten. Heute befindet er sich im Eigentum der Interessengemeinschaft Nahverkehr (IGN) und soll nach einer Aufarbeitung beim Geraer Verkehrsbetrieb als historisches Fahrzeug wieder durch Heidelberg rollen.

 

Modell

 

- Modell exakt im Maßstab 1:22,5

- Modell ist auf die Verwendung von zwei USA-Trains-Blöcken ausgelegt, die es kostengünstig hier (klick!) zu erwerben gibt.

- Es liegt eine ausführliche Bauanleitung mit Text und Zeichnungen bei.

- Die Teile sind aus Kunststoff, das Dach aus Holz und die Scheiben bestehen aus Plexiglas. Beidseitig mit Schutzfolie. Zudem liegen mittels Lasercuttechnik hergestellte Kleinteile (z.B. Laternendachaufbau, Türgriffe, Scheibenwischer…usw…) bei.

- LÜP= 530 mm - Breite über Wagenkasten: 96 mm

- Einen Baubericht können Sie hier (klick!) finden

- Den Teileumfang können Sie hier (klick!) sehen.

 Preis: 185 Euro

 

 

 

Bei Interesse an einem dieser Produkte senden Sie bitte eine Mail an: konsumtempel@semmelbahn.de

 

TATRA T6A2

Vorbild

 

 Die Tatra T6, bzw. T6A2 (A steht hier für den Drehzapfenabstand und 2 für die Breite 2,20 m) wurden ab Ende der 80er als letzte Fahrzeuge von CKD Prag für die DDR gebaut. Später wurden noch bis 1999 Fahrzeuge nach Ungarn und Bulgarien geliefert. Sie stellten eine Fortentwicklung der bisherigen Tatra-Typen dar und wiesen wie bei Straßenbahnfahrzeugen der 80er Jahre üblich wieder ein etwas kantigeres Design auf. Insgesamt gingen die T6A2 in der DDR an Leipzig, Dresden, Berlin, Magdeburg, Rostock und Schwerin, wobei die Schweriner Wagen direkt an Magdeburg abgegeben wurden. Nach der Wende wurden zahlreiche Wagen modernisiert. Heute befinden sie sich in Magdeburg, Rostock, Stettin und Sofia im Linienbetrieb.

 

Modell

 

- Modell exakt im Maßstab 1:22,5

- Modell ist auf die Verwendung von zwei USA-Trains

-Blöcken ausgelegt, die es kostengünstig hier (klick!) zu erwerben gibt.

- Es liegt eine ausführliche Bauanleitung mit Text und Zeichnungen bei.

- Die Teile sind aus Kunststoff, das Dach aus Holz und die Scheiben bestehen aus Plexiglas. Beidseitig mit Schutzfolie. Zudem liegen mittels Lasercuttechnik hergestellte Kleinteile (z.B. Dachaufbau, Scheibenwischer…usw…) bei.

- LÜP= 681 mm - Breite über Wagenkasten: 98 mm

- Einen Baubericht können Sie hier (klick!) finden

- Den Teileumfang können Sie hier (klick!) sehen.

 Preis: 205 Euro

 

 

 

Bei Interesse an einem dieser Produkte senden Sie bitte eine Mail an: konsumtempel@semmelbahn.de

 

 

 

 

Nichts passendes für Sie dabei? Sehen Sie doch mal hier(klick!) nach!

 

www.semmelbahn.de